Bei unseren tschechischen Nachbarn - Reizvolles Egerland
Schloss Klösterle Tschechien
Mit dem böhmischen Nachbarland entdecken Sie eine wunderschöne Region am Südhang des Gebirges, im Egerland. Der Fluss Eger entspringt am Schneeberg im fränkischen Fichtelgebirge und fließt dann am Südhang des Erzgebirges von West nach Ost durch Tschechien.

Karlsbad liegt geschützt in ca. 370 Metern Höhe über dem Meeresspiegel am Zusammenfluss der Flüsse Eger und Tepl.
Seit 1370 ist die privilegierte „freie Königsstadt“ auch böhmisches Staatsbad, wo über 70 mineralhaltige Quellen zutage treten.

Wo sich früher nur Moor – und Sumpflandschaft befand, erstand 1808 ein „Diadem“ in der Landschaft: Marienbad, wo die „Singende Fontäne“ ein nichtalltägliches Erlebnis bietet.
Franzensbad gilt als das erste Moorbad der Welt. Das Hochmoor Soos, ca. 5 km entfernt, ist bei jeder Wetterlage ein Erlebnis.
Ein vielfältiges Mosaik an Mooren, Torfmooren, kleinen Seen und ca. 30 Mineralquellen überrascht den Besucher stets aufs Neue.
Sie begegnen jahrhundertelanger Historie in alten Städten, Schlössern und auf Burgen.
Die kleine Stadt Loket, liegt auf einer von der Eger umflossenen Halbinsel, auf der hoch oben eine trutzige Burg thront.

Das Schloss Klösterle war Sitz des Adelsgeschlechts Thun und Hohenstein, welche 1794 die noch heute berühmte Porzellanmanufaktur „Thun“ gründete.
Im Schloss zu Kynzvart begegnen wir symbolisch dem Fürsten Metternich.
Der österreichische Reichskanzler ließ das Schloss Anfang des 19. Jahrhunderts im Empirestil umbauen.
Die Stadt Kaaden (Kadan) ist die älteste freie Königsstadt in Böhmen, die als solche seit dem Jahre 1259 existiert. Schon die Kelten hatten hier im 4. Jahrhundert eine erste Siedlung,
In Saaz und in seiner Umgebung wurde bereits seit mehr als 800 Jahren Hopfen angebaut und Bier gebraut.
Der Hopfen aus Saaz war immer ein Maßstab für die Qualitäts- und Preisfestlegungen auf dem europäischen Markt.
Sie verfolgen die Spuren berühmter Persönlichkeiten, wie des Stadtgründers von Karlsbad - Karl IV., des alten „Schwerenöters“ Casanova oder des Albrecht von Wallenstein.

Die alte Stadt Eger, seit 1981 zum Denkmalschutzgebiet erklärt, ist untrennbar mit dem Namen Wallensteins verbunden, der hier am 25. Februar 1634 ermordet wurde.
Mit Bus, Bahn und per pedes erkunden Sie malerische Ecken, erleben herrliche Landschaften, einzigartige Panoramablicke und genießen berühmte tschechische Biere und Liköre.

© FL Webdesign in Zschorlau bei Aue im Erzgebirge